Was ist SFX?

Mit dem SFX-Service (SFX=Akronym für "Special Effects") bietet Ihnen die Bibliothek einen schnellen und komfortablen Weg von der Literatursuche zum Volltext. Bei Suchanfragen in bibliographischen Datenbanken wie Web of Science oder Scopus können Sie direkt über den SFX-Button in der Trefferliste zum gewünschten Volltext gelangen. Voraussetzung ist natürlich das zu dem Journal eine Lizenz zum elektronischen Volltext vorhanden ist.

SFX Serviceseite

Der SFX-Button leitet Sie auf eine Serviceseite weiter, deren Anzeige flexibel aus einer Knowledgebase generiert wird. Abhängig davon, welche Angaben im Datensatz zur Verfügung stehen und abhängig beispielsweise von der Verfügbarkeit von Volltexten hier auf dem Telegrafenberg werden Ihnen verschiedene Möglichkeiten angeboten. 

Basic: Ist der Volltext aufgrund eines entsprechenden Lizenzvertrags im Wissenschaftspark verfügbar, erscheint hier der weiterführende Link.

Advanced (aufklappbar): Angebot der Weitersuche mit Autorennamen in

  • GeoRef und Web of Science
  • Export der Metadaten nach Endnote
  • Google Scholar
  • Diverse Internetsuchmaschinen.

SFX in Google Scholar integrieren

Wenn Sie mit Mozilla Firefox arbeiten, können SFX-Links selbst in Google Scholar integrieren. Einfach in den Goolge Scholar Einstellungen unter Bibliothekslinks nach "Albert Einstein" suchen und die Bibliothek auswählen.

Ist ein Volltext nicht über SFX erhältlich?

Sollte der von Ihnen gesuchte Artikel nicht verfügbar sein, können Sie eine Dokumentbestellung auslösen. Klicken Sie auf der Serviceseite einfach auf "Request document via Library/Bibliothek".

Die Angaben des Artikels werden automatisch in das Bestellformular übernommen. Sie müssen dazu am Portal angemeldet sein.

Mehr Informationen zur Dokumentlieferung finden Sie hier».